Sonntag, 6. April 2014

Ach herrje!


Soeben beim Überlegen des Posttitels fiel mir auf: ich hab Euch ja erst im letzten Post zu Hüftgold verführt! Das tut mir jetzt wirklich leid und ich verspreche Euch, ich hab auch noch etwas anderes auf Lager - die Fotos liegen auch schon auf dem Rechner parat, aber für heute gibt es kein Zurück mehr, da müsst ihr nun durch! Warum? Das erfahrt Ihr am Ende dieses Posts ...

Heute habe ich sehr spontan gebacken - die Waffelbecher mussten weg! Seit Ewigkeiten warten sie in der Speisekammer geduldig auf ihren Einsatz. So lange schon, dass das MHD bereits ein paar Wochen zurück liegt *hüstel* Hat ihnen aber nicht geschadet - und uns auch nicht. Kann ich beschwören, denn der Großteil der leckeren Becherchen ist bereits vertilgt ;o)

Das Rezept habe ich hier (klick) gefunden. Statt der Blockschokolade habe ich 85prozentige Bitterschokolade genommen. So wurden die Waffelmuffins herrlich herb und gar nicht süß.

Sie sind sehr saftig und obenrum dank Topping schön schokocremig - schokoladiger geht es nun wirklich nicht :o)

Das Topping besteht aus 200 g Frischkäse, 2 EL Kakao und 30 g Zucker. Einfach alles verquirlen und die Waffeln mit Hilfe des Spritzbeutels garnieren.

Bevor die Leckerchen alle verputzt wurden, hab ich noch schnell Fotos für die heutigen Geburtstagskinder gemacht:
Herzlichen Glückwunsch an Schneesternchen Martina, Cousin Manuel und Nachbar Robert! Und natürlich auch allen anderen Geburtstagskindern alles alles Gute!

Ich wünsch Euch noch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße

PS: Das Fairy-Cakes Schild hab ich im Newstalgie-Shop* gefunden, die mintfarbene Waage ist vom Flohmarkt.

*Werbung

Freitag, 28. März 2014

Knuspercreme zum Geniessen


Zum Start ins Wochenende hab ich unser aller Lieblingsdessert zusammen gerührt. Einen Namen hat es eigentlich nicht - wir nennen dieses Dessert immer Knuspercreme. Super schnell gemacht und meist ebenso schnell vernascht :o)

Ihr braucht gar nicht viel dafür:
1 Becher Sahne - steif geschlagen
1 kl. Becher Quark und
1 Becher Frischkäse natur - beides unter die Sahne rühren
Etwas selbst gemachten Vanillezucker dazu - da reicht 1 EL vollkommen

1 Dose Pfirsiche abtrofen lassen, Früchte klein würfeln

1 Packung (ca. 220 g) American Schoko-Cookies zerkümeln

Alles in eine Auflaufform schichten: Brösel, Früchte, Creme usw. mit Creme abschließen, wer möchte kann noch etwas Kakao darüber stäuben. Dann für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und durch ziehen lassen - dann sind die Cookie-Brösel noch leicht knusprig.
Wir haben mal einen Rest am nächsten Tag gegessen, der war ebenfalls noch super lecker, allerdings war die Konsistenz der Kekse dann eher so wie bei Tiramisu.

Wir haben die Knuspercreme und ein paar Minischokoküsse heute auf der sonnigen Terrasse genossen :o) Und während man seelig sein Schüsselchen leer löffelt, kann man die ersten Frühlingsblüher im Hochbeet anhimmeln ...

Das Rattan-Tablett, die süße Auflaufform und den kleinen Tortenständer gab es kürzlich Westwing*

Die Menge reicht als Nachtisch (bei uns) genau für 4 Personen. Da die Creme super schnell gemacht ist, bietet es sich in vielfacher Menge auch für eine Party an. Sohnemann hat sie schon für seinen Geburtstag im April vorbestellt ;o)

Beim Obst könnt ihr übrigens alles Mögliche nehmen: Himbeeren, Sauerkirschen, frische Pfirsiche oder Bananen usw.
Was ist Euer liebstes Dessert? Ich bin ein echter Dessert-Fan - der hat nach jedem noch so üppigen Menü noch Platz im Bauch ;o)

Ganz liebe Grüße und ein wunderschönes Frühlingswochenende

PS: Wer mal bei Westwing stöbern möchte kann hier (klick)* schauen - aktuell bekommt ihr mit diesem Link einen 10-Euro-Gutschein :o)

*Werbung

Mittwoch, 19. März 2014

Bine Brändles bunte Welt: bemaltes Frühlingsgeschirr



Hallo ihr Lieben,
nach längerer Bastelpause habe ich es mal wieder krachen lassen und bin zur Zeit voll im Keramikfieber.
Ich habe mir letzte Woche ein komplettes "Frühlingsgeschirr" selbst bemalt und freue mich riesig über das tolle Ergebnis.

Die Glasuren sind wirklich wunderschön raus gekommen und die Teller fühlen sich allein schon so toll an.
Das Muster steht zum Teil etwas erhaben hervor.
Ganz echte Keramik eben, die ich jetzt jeden Tag benützen werde.

Das Tolle daran, ich kann mir immer mal wieder blanko Geschirr der gleichen Serie kaufen und dann mal andere Farbnuancen, noch andere Muster usw. ausprobieren und alles passt trotzdem immer zusammen.

Die genaue Anleitung findet ihr hier (klick) - aktuell sogar noch mit dem Film aus der Sendung ;o)

Der Brennbereich der Glasuren ist 1020 bis 1060 Grad, deshalb klärt am besten vorher ab, wo ihr das Geschirr brennen lassen könnt. Einfach mal bei Keramikern nachfragen.

Tipp:

  • Wer keine Brennmöglichkeit beim Keramiker findet:
    Alternativ zum veredeln mit echter Glasur gibt es im Bastelfachhandel Dekorfarbe für Keramik, die man selbst im Backofen einbrennen kann.
    Das optische Ergebnis kommt der Glasur schon recht nahe.
    Was die Haltbarkeit in der Spülmaschine angeht, kann die Farbe zwar dauerhaft nie so beständig sein, wie echte Glasur, aber für einzelne Zierteller durchaus zu empfehlen.
    Produkte auf Lebensmittelechtheit überprüfen!


Achtung, bei x-beliebigen Tellern kann's auch mal daneben gehen, habe ich mir sagen lassen, so dass sich die aufgemalte Glasur beim Brand nicht optimal mit der bereits vorhanden Glasur auf dem Teller verbindet. 
Meine Faustregel: je billiger der Teller, desto eher klappt es!
Mit der billigen Geschirrserie aus dem schwedischen Möbelhaus und der Botz Glasur hat es bei mir 100% gut geklappt.
  Mein ganzer Stolz: ich hab mir einen eigenen Brennofen von Rohde geleistet :o)
Hier noch ein paar Fotos vom Geschirr



Nächste Woche zeige ich euch noch mehr Keramikbilder hier im Blog.
Ich habe mir nämlich auch tolle Vasen und Müslischalen aus Ton geformt ;-)
Müslischalen kann man nie genug haben, finde ich, und der Mega-Brennofen muss schließlich ausgelastet werden!
Bis bald,
Eure
 

Donnerstag, 20. Februar 2014

Vom Nähen bis zum Tanzen - und eine Premiere!


Seit gestern liegt die neue Landkind in den Läden. Dieses Mal ziert unser Hühnerstall das Cover :o) Naja, okay - der ist nur als Hintergrund zu sehen - aber das Knallrot sieht einfach toll aus zu den frühlingshaften Osterküken ;o)
Das sitzende Küken aus Trachtenstoff hat es mir ja besonders angetan ...

Wisst Ihr eigentlich, dass ich hier unter erschwerten Bedingungen arbeite und fotografiere? Kaum bin ich mit etwas Dekokram im Garten zu gange, hüpft unser schwarzes Katerchen zwischen der Deko rum oder schmust mich fast um (jaaa, der schafft das - zumindest reicht es aus, um mich ins Schwanken zu bringen und die Bilder sind nachher total verwackelt!). Und ist der mal ausnahmsweise nicht in der Nähe, kommt Leni um die Ecke und schnüffelt an den Sachen - evtl. hat sich ja DOCH etwas essbares hier versteckt?!?

Dieses Mal habe ich aus den felligen Plagen ganz einfach Nebendarsteller gemacht (siehe auch das erste Bild - Katze Nele wird zum Accessoire *gg*).
Unsere Leni könnt ihr in der Landkind direkt im Editorial finden. Man muss nur hartnäckig genug sein, dann schafft man es auf Seite 3 :o)

Dabei sind die Hauptdarsteller echt super süß! Es hat zwar etwas gedauert, bis ich den Schnitt so entworfen hatte, dass auch alles gut nähbar ist, aber danach konnte ich gar nicht mehr aufhören zu nähen ... Einmal quer durch die Stoffkiste!
Mal rosa - mal rot kariert - das feine blaue Karo mag ich auch total gerne ...
DA! Sag ich es nicht! Nun kommen auch noch die Hühner hier angelatscht und rennen durchs Bild!!
Um nicht das immer gleiche Esszimmer in der Landkind zu haben, hab ich eine Ecke unseres Wohnzimmers leer geräumt und in einen frühlingshaften Sitzplatz verwandelt. Das war grad in der Zeit, als ich die Weihnachtskisten aus dem Keller geholt habe - fragt nicht, das Chaos das entsteht wenn Oster- UND Weihnachtskisten den Flur versperren ist phänomenal! ;o) Tina - siehst Du *Deinen* Wecker?? Ich weiß schon ,wie dieses Jahr an Ostern dekoriert sein wird :o)
Ach moment - fast wollte ich schon Tschüß sagen! Die Premiere fehlt ja noch!! Schaut mal hier (klick) da findet ihr ein Video (made by Panini Verlag, nicht von mir) in dem meine Küken eine herzallerliebste Tanzeinlage machen :o)

Das Schnittmuster für die Küken findet ihr übrigens auch auf der Seite von Landkind (klick).

So, jetzt aber - ich wünsch Euch eine schöne Restwoche
ganz liebe Grüße

PS: Es erreichen mich häufig Mails mit Fragen zu den Anleitungen der Landkind-Basteleien - bitte habt Verständnis, dass ich dem Verlag nicht in den Rücken fallen kann und diese hier posten kann.

Freitag, 14. Februar 2014

So schön kann der ...

... Februar sein! Heute gab es Sonne pur samt milden Temperaturen. Einfach herrlich! Nix wie raus!!
Warm einkuscheln mit Kissen und Decken, eine heiße Schoki dazu, ein zwei Kekse ... Kaum gedacht, schon gemacht! Unsere Loungemöbel stehen den Winter über draussen, so musste ich nur schnell die Polster vom Dachboden runter zerren ...
Den Tisch hab ich mit den beiden Polstern der Sessel belegt und direkt vor das Sofa gerückt. Decken drauf und schon ist der Riesen-Garten-Kuschel-Sessel fertig. Da passen auch locker zwei Persönchen drauf!

Ich wüsste auch schon, mit wem ich da gern mal sitzen und klönen würde :o) Mina - wie wär's?!? Die Villa Vanilla is ja leider etliche Stunden entfernt - bis Mina ankäme, wäre die Sonne längst verschwunden! Aber ein bisschen Mina hatte ich doch mit auf dem Sofa - nämlich Mina in Buchform :o)

Seitdem ich ihr Buch hier habe, würde ich am liebsten vom Keller bis zum Dachgeschoß alles renovieren und meine ohnehin schon lange To-Do-Liste in Sachen 'Selbermachen' ist nun noch ein deutliches Stück länger geworden! Auch wenn ich Minas Blog (klick) schon von der ersten Zeile an gelesen habe - das Buch ist nochmal eine Bereicherung dazu. Die Fotos machen einfach Lust auf Sommer, machen Lust auf hübsch dekorierte Zimmer und durch die Texte blitzt der schöne norddeutsche Humor den ich bei Mina bzw. in ihrem Blog so gern mag! Liebe Mina, herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Buch - ich finde, es ist Dir mehr als gelungen!

Die Sonne war heute Mittag übrigens so (fast sommerlich) warm, da hätte auch ein T-Shirt gereicht, unglaublich - also zumindest im Februar!

So siehts von der Gartencouch her aus - nicht dass ihr denkt, ich schummle und liege irgendwo in einem Wintergarten oder so:
Ich finde ja, je mehr Decken, desto schöner - sieht richtig einladend aus, oder?
So einladend, dass sofort eine kleine Motte zwischen den Decken liegt, sobald man mal ne Sekunde nicht hinschaut :o)
Die Tulpen haben mit unseren Gartenmöbeln nix zu tun, aber sie haben farblich so schön mit meiner kleinen Vase am Tablett harmoniert - und Valentinstag ist ja auch ;o)
Hier also ein kleiner Blumengruß für Euch:
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Euch


Freitag, 7. Februar 2014

Vom Wald in den Flur - die Astgarderobe

Mit Material aus Wald und Flur hab ich für die aktuelle Landkind-Ausgabe eine Garderobe für unseren Flur gebaut. Die ist auch schwer im Einsatz - und längst nicht so ordentlich wie auf den Fotos ;o)
Der Schnee draussen wird zwar täglich weniger - aber unser Schlitten wird noch eine ganze Weile im Einsatz sein - als Sitzgelegenheit zum Schuhe anziehen.
Schön natürlich - aber auch ein bisserl Pepp. Das Stöffchen hab ich vor Ewigkeiten bei DaWanda gefunden und nun ziert es unsere Kindergarderobe. Das Einfügen der Äste war gar nicht so einfach - aber ein bisserl Herausforderung muss beim Basteln ja sein ;o)
Nochmal ein aufgeräumtes Foto zum Genießen für mich ... Aktuell ist unser Flur überflutet mit Mützen, Handschuhen, Schals, Jacken, Schneehosen ... Gehört halt einfach zum Winter!
Mein Mann hat übrigens auch schon öfter für Landkind gemodelt, hihi, bzw. seine Hände :o)
Und schon steht das Wochenende wieder vor der Tür! Ich freu mich drauf - so ganz ohne Termine, Arbeit und vor allem - ohne Grippe!

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende, lasst es Euch gutgehen!